Donnerstag, 22. Februar 2018

Top Ten Thursday #93 - Auf den Schreibstil kommt es an...

Huhu ihr Lieben,

heute gibts wieder einen neuen Top Ten Thursday. Aleshanee von Weltenwander hat die Aktion von  Steffis Bücher Bloggeria  übernommen.  Es geht aber weiterhin darum Bücher-Listen zu bestimmten Themen zu erstellen.

Wenn ihr auch mitmachen oder einfach nur stöbern möchtet, könnt ihr gerne bei Aleshanee vorbeischauen.

Das Thema für diese Woche lautet:

10 Bücher, die dich vor allem durch den besonderen Schreibstil beeindruckt haben




Es gibt einfach Autoren, die haben einen richtig genialen Schreibstil. Aber oft merken wir uns das beim ersten Mal gar nicht wirklich, da prinzipiell eher das Gesamtpaket stimmen muss. Aber nach etwas nachdenken und in den Rezensionen wühlen, haben wir doch 10 tolle Bücher  mit einem eindrucksvollen Schreibstil gefunden.


Was sagt ihr zu unserer Auswahl? Kennt ihr das ein oder andere Buch davon?





Das Thema für nächste Woche lautet: 
Zeige 10 Bücher, deren Titel mit einem V beginnt


Liebe Grüße,
Steffi und Heike

Dienstag, 20. Februar 2018

*Rezension* Scherbenparadies - Inge Löhnig


Titel: Scherbenparadies
Autorin: Inge Löhnig
ISBN: 978-3401511207
Seiten: 256
Verlag: Arena
Ersterscheinung: 01. Juli 2011 
Erscheinungsdatum Neuauflage: 12. Januar 2018
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Preis: 8,99 €  Taschenbuch





Kurzbeschreibung
Sandra hat ein Geheimnis, von dem niemand erfahren darf: Seit ihre alkoholabhängige Mutter zu Hause ausgezogen ist, kümmert sie sich alleine um ihre kleine Schwester Vanessa. Alles geht gut, bis Sandra sich Hals über Kopf in ihren jungen Klassenlehrer verliebt. Ohne es zu ahnen, macht sie sich damit zur Konkurrentin und löst eine Welle des Hasses bei ihren Mitschülern aus, die immer unkontrollierbarer wird.

Meinung
Schon allein der knappe Klappentext macht deutlich, dass es bei „Scherbenparadies“ um drei aktuelle, wichtige und hochexplosive Themen geht. 

Zum einen ist da das Thema Mobbing, auf dieses im Verlauf der Geschichte auch der Fokus gelegt wird. Leider sehr aktuell und so auch in der Geschichte sehr authentisch, realistisch und trotzdem schockierend dargestellt. Es ist immer wieder erschreckend,  wie schnell es gehen kann, dass aus unbedachten Handlungen Hass und aus diesem wirkliche Gefahr werden kann.

Das zweite Thema beschäftigt sich mit der Vernachlässigung von Kindern. Auch das spielt in der Handlung eine sehr große Rolle und sorgt immer wieder für einen Klumpen im Hals, für schockierte und ungläubige Momente und viel Mitleid. 

Und als drittes spielt natürlich noch die Schüler-Lehrer-Liebe eine Rolle, die das ganze Mobbing ja erst ins Rollen bringt und auch im realen Leben immer wieder zu kontroversen Diskussionen führt. 

Prinzipiell fand ich die Handlung gut nachvollziehbar beschrieben und auf mich hat sie, trotz ein paar kleiner Übertreibungen, sehr authentisch gewirkt. Dabei hätte ich mir teilweise die Charaktere noch ein bisschen tiefgründiger, bzw. mit mehr Verbindung zu dem Leser gewünscht, aber auch so spielen Gefühle eine sehr starke Rolle und werden auch deutlich an den Leser weitergegeben. 

Erzählt wird die Geschichte aus 2 Hauptperspektiven. Zum einen begleiten wir Protagonistin Sandra, aber auch ihre lange Zeit unbekannte Gegenspielerin bekommt viel Erzählzeit. So haben wir auf der einen Seite die Möglichkeit zu erleben, wie Sandra mit der ganzen Situation umgeht, aber auf der anderen Seite wird man auch Zeuge, wie sehr sich die anfänglichen kleinen Mobbing-Attacken immer mehr steigern. Zum Schluss gibt’s noch ein paar eingestreute Einblicke in die Sicht des Lehrers Nils. 

Der Schreibstil ist sehr fesselnd und schafft es, eine bedrückende und fesselnde Atmosphäre aufzubauen und aufrechtzuerhalten. Dabei  gibt es immer wieder spannende Akzente, die sich über das Ganze Buch verteilen und das Spannungslevel immer wieder erhöhen, sodass ich das Buch in einem Rutsch durchlesen musste. Dies gipfelt dann in dem fulminanten Ende, das mich zufrieden zurückgelassen hat. 

Fazit
Ein unterhaltsamer, schockierender und realistischer Jugendthriller mit wichtigen und aktuellen Themen. Deshalb könnte ich mir das Buch auch sehr gut als Schullektüre vorstellen, wobei es auch für Erwachsene gut lesbar ist. Es gab ein paar kleine Schwächen, die aber kaum ins Gewicht gefallen sind, weshalb ich sehr gute 4 Buchherzen und eine Leseempfehlung vergebe.
 
Vielen Dank an den Arena Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplares. 


Infos zur Autorin (Quelle: arena-verlag.de)
Inge Löhnig, 1957 geboren, studierte an der Akademie U5 in München Grafik-Design. Nach  einer Karriere als Art-Directorin in verschiedenen Werbeagenturen ist sie heute selbständige Grafik-Designerin und lebt mit ihrer Familie in der Nähe von München. Daneben hat sie sowohl in der Belletristik als auch im Jugendbuch bereits hocherfolgreiche Thriller veröffentlicht.


WERBUNG
Da wir unsere Beiträge auch gerne weiterhin verlinken und euch die Gelegenheit geben möchten, mit einem Klick weitere Infos einzuholen, kennzeichnen wir gemäß § 2 Nr. 5 TMG folgende Links als Werbung: 

Sonntag, 18. Februar 2018

Bucheingang

Hallo Ihr Lieben,

heute ist mal wieder Zeit für einen Neuzugängepost. Einige tolle Schätzchen sind bei uns eingezogen. 

Wie immer sind die Titel zu Amazon verlinkt, weshalb es hier den Hinweis gibt, dass es sich bei den Verlinkungen offiziell um WERBUNG handelt! 

Lg. und schönen Sonntag

Heike und Steffi


Wir beginnen diesmal mit tollen Post vom Planet! Verlag. Dieser schickte uns Silberschwingen - Erbin des Lichts von Emily Bold. Ein süßer silbener Flügelanhänger war auch noch mit dabei. Lieben Dank dafür.



Dann hat uns vom Oetinger Verlag Dreamkeeper - Akademie der Träume von Joyce Winter erreicht. Hierfür auch vielen Dank.






Außerdem habe ich (Heike) auch noch von meinem lieben Freund Der Hobbit - Eine unerwartete Reise  Chroniken - Geschöpfe und Figuren geschenkt bekommen. Wir sind beide Fans davon und mussten dieses Schätzchen natürlich haben.





Und zum Schluss haben wir auch bei Tauschticket wieder etwas gefunden und das wären: Hangman - Das Spiel des Mörders von Daniel Cole und Kalte Angst - Im Kopf des Mörders von Arno Strobel.



Donnerstag, 15. Februar 2018

Top Ten Thursday #92 - Es liegt Liebe in der Luft...

Huhu ihr Lieben,

heute gibts wieder einen neuen Top Ten Thursday. Aleshanee von Weltenwander hat die Aktion von  Steffis Bücher Bloggeria  übernommen.  Es geht aber weiterhin darum Bücher-Listen zu bestimmten Themen zu erstellen.

Wenn ihr auch mitmachen oder einfach nur stöbern möchtet, könnt ihr gerne bei Aleshanee vorbeischauen.

Das Thema für diese Woche lautet:
Valentinstag: Zeige deine 10 liebsten Liebesgeschichten

Mh, mit klassischen Liebesgeromanen haben wir es ja beide akutell nicht so. Klar, ab und an sind sie ganz schön, aber zu viel davon ist auch nicht gut. Zum Teil haben wir das Thema auch so ausgelegt, welche Liebesgeschichten innerhalb eines Buches/einer Reihe uns wirklich beeindruckt haben und Nicholas Sparks gehört zu dem Genre einfach dazu. Eigentlich hätten wir die halbe Liste mit seinen Büchern füllen können.
Was sagt ihr zu unserer Auswahl? Kennt ihr das ein oder andere davon?



Das Thema für nächste Woche lautet: 
10 Bücher, die dich vor allem durch den besonderen Schreibstil beeindruckt haben


Liebe Grüße,
Steffi und Heike

Dienstag, 13. Februar 2018

Rezension: Lost Girls - Was kostet ein Leben? - Angela Marsons

 


 Titel: Lost Girls - Was kostet ein Leben?
Autorin: Angela Marsons
  Seiten: 512
Verlag: Piper Paperback
Preis:  16,99 € broschiert
 Ersterscheinung 
02. 11. 2017  
Reihe: Teil 3 von  (bisher) 6







Kurzbeschreibung:
Als die Freundinnen Charlie und Amy nicht nach Hause kommen, beginnt für ihre Familien ein wahrer Albtraum. Eine SMS lässt wahr werden, was alle befürchteten: Die zwei neunjährigen Mädchen wurden entführt. Nur das Paar, das den höchsten Betrag zahlt, wird seine Tochter wiedersehen. Das andere nicht. Längst tickt die Uhr für Detective Inspector Kim Stone und ihr Team, doch die Täter sind ihr immer einen Schritt voraus. Von Stunde zu Stunde verringert sich die Chance, die beiden unversehrt zu ihren Familien zurückzubringen. Stone gibt ihr Äußerstes, um den Fall zu lösen. Sonst muss eines der Kinder den höchsten Preis für ihr Versagen zahlen – sein Leben.

Meinung:
Nachdem mir die ersten beiden Teile der Krimi-Reihe rund um Ermittlerin Kim Stone so gut gefallen hatten, musste ich natürlich auch Teil 3 lesen. Und lesen trifft es in diesem Fall wirklich, da es den 3. Teil leider nicht mehr als Hörbuch gibt. Ich finde es immer schade, wenn man während der Reihe das Medium wechseln muss. Und auch das Cover passt leider nicht zu den ersten beiden Teilen, sodass ich es auf den ersten Blick gar nicht als neuen Teil der Reihe erkannt hätte. Aber zum Glück erzählt die Kurzbeschreibung ja von der Protagonistin und ich war auch dieses Mal wieder sehr gespannt auf ihren neuen Fall. 

Denn erneut ist die Grundidee höchst erschreckend und grausam. Als würde es nicht reichen, dass 2 Mädchen entführt werden, nein, die Entführer spielen durch diesen gemeinen Biet-Wettbewerb auch noch ein grausames Spiel mit den Eltern und wollen auch diese quälen und innerlich zerstören. 

Auch dieses Mal konnte mich die Autorin von sofort an die Geschichte fesseln. Der Schreibstil ist erneut absolut mitreißend, dabei aber auch geradlinig, einfach spannend und zum Teil auch grausam. Es wieder recht kurze Kapitel und viele Wechsel in der Perspektive, sodass der Leser immer wieder Einblicke in alle Geschehen (Ermittlungsteam, Entführer, Opfer, Eltern) bekommt und die Spannung dadurch noch zusätzlich hochgehalten wird. 

Dabei liegt der Fokus auch dieses Mal wieder auf der interessanten Ermittlungsarbeit, die bei diesem besonderen Team zum Teil doch etwas speziell erscheint. Aber bei so einer ungewöhnlichen Protagonistin wie Kim Stone, ist das auch kein Wunder. Sie lässt sich einfach von niemand verbiegen, steht hinter ihrer Meinung und auch wenn Sozialkompetenzen nicht ihre Stärke sind, sorgt sie sich um ihre Opfer und würde alles dafür tun, um diese zu retten. Außerdem merkt man einfach, dass sie sich langsam weiterentwickelt, da sie ab und an doch jemanden durch ihre harte Schale lässt. Und auch ihre schreckliche Vergangenheit ist wieder passend in Szene gesetzt und wird durch weitere kleine Puzzle-Stückchen ergänzt. 

Neben dem Entführungsfall gibt es noch einen kleineren zweiten Handlungsstrang, der jetzt nicht unbedingt nötig war, aber ganz gut dazu passt und wieder zeigt, dass die Protagonistin einfach nicht aufgibt. 

Das Ende ist recht fulminant, hat nochmal eine kleine Überraschung und zum Teil ungewöhnliche Täter und Motive zu bieten. Auf den letzten Seiten wird noch einiges unabhängig von der Fallklärung abgeschlossen. Das hätte ich jetzt nicht mehr ganz so ausführlich gebraucht, da die Spannung da schon weg ist, aber der Schluss ist auf jeden Fall rund und es hat mich auch nicht gestört. 

Fazit:
Ein weiterer perfekter Teil der Kim Stone Reihe. Auch dieses Mal gibt es ein erschreckendes Grundthema, das für viel Spannung sorgt, aber auch die Handlung ist stimmig und packend, der Schreibstil sehr fesselnd und die Charaktere sind wieder tiefgründig und eingängig. Natürlich gibt es auch wieder die ein oder andere unvorhergesehene Wendung und man kann das Buch nur schwer aus der Hand legen. Folglich gibt es auch dieses Mal die vollen  5 Buchherzen und eine Leseempfehlung.
 Vielen Dank an den Piper Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplars.


Infos zur Autorin (Quelle: Piper.de):
Angela Marsons ist im Black Country, einer von Bergbau und Industrie geprägten Region Englands, geboren und aufgewachsen. Mit ihrer Partnerin lebt sie auch heute noch dort. Sie arbeitete lange Jahre in der Sicherheitsbranche, schreibt seit ihrer Jugend und veröffentliche mehrere erfolgreiche Kurzgeschichten.  



WERBUNG
Da wir unsere Beiträge auch gerne weiterhin verlinken und euch die Gelegenheit geben möchten, mit einem Klick weitere Infos einzuholen, kennzeichnen wir gemäß § 2 Nr. 5 TMG folgende Links als Werbung: 



Infos zur Reihe:
1. Silent Scream - Wie lange kannst du schweigen? *klick zur Rezension*
2. Evil Games - Wer ist ohne Schuld? *klick zur Rezension*
3. Lost Girls - Was kostet ein Leben?
4. engl. Titel: Play Dead
5. engl. Titel: Blood Lines
6. engl. Titel: Dead Souls